Wettbewerb | Firmenzentrale Jägerbau | 3. Preis

Aus dem Juryprotokoll: Die Projektanten entscheiden sich für einen klar geschnittenen viergeschossigen Baukörper mit annähernd quadratischem Grundriss. Das Baufeld wird nahezu vollständig überbaut. … Die Grundrisse sind klar und übersichtlich aufgebaut. Ein zentraler Innenhof erstreckt sich über alle vier Geschoße. Dienende Funktionen sind in geschlossenen Kuben zusammengefasst und strukturieren das Raumkontinuum der bedienten Räume. Dem ersten Obergeschoß kommt eine besondere Bedeutung als „Beletage“ zu. Hier finden sich Aufenthaltsbereiche mit direktem Zugang zum Innenhof, zusätzlich auch zu den umlaufend angeordneten Terrassen. Vier unterschiedlich breite Bänder aus perforiertem Lochblech umhüllen den gesamten Baukörper. Dazwischen liegende horizontale Bänder geben den Blick in den Stadtraum frei. … Gesamthaft wird das Projekt als qualitativ hochwertiger, professionell präsentierter Beitrag gewürdigt.

Wettbewerb
3. Preis ex aequo
Auslober
Firma Jägerbau GmbH
Projektteam
Michelangelo Zaffignani
Thomas Harlander