Büro

Michelangelo Zaffignani, Architekt, Dipl. Ing., geboren 1967 in Dornbirn, absolvierte sein Studium der Architektur an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck u.a. bei Leopold Gerstl, Othmar Barth und Volker Giencke. 1997 Diplom bei Rainer Köberl. 1994-1998 freier Mitarbeiter bei Marte.Marte Architekten. Ab 1999 Selbstständig in der Bürogemeinschaft aix architects in Feldkirch mit Konrad Klostermann, Michael Egger, Josef Truog und Benedikt Tarolli. Seit 2005 Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker. 2005-2011 im Vorstand der Zentralvereinigung der Architekten Vorarlberg. 2006 Gastkritik Entwerfen VI, Hochschule für Architektur, Vaduz. Von 2009-2020 Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH mit Rene Bechter in Bregenz. Seit Juni 2020 alleiniger Geschäftsführender Gesellschafter der Zaffignani Architektur ZT GmbH, die als Rechtsnachfolger aus dem Vorgängerbüro hervorgeht. Ebenfalls seit 2020 Gestaltungsbeitrat in Wolfurt.

Sabine Tschofen, Dipl. Arch. (MSc) Architektur
2014 Ziviltechnikerprüfung
2011 Mitarbeiterin Bechter Zaffignani Architekten / Zaffignani Architektur
2005 Mitarbeiterin Büro Hans Hohenfellner, Feldkirch
2005 Master Thesis bei Andreas Sonderegger, pool architekten
2000 Studienaufenthalt KTH Stockholm
1999 Studium der Architektur Hochschule Liechtenstein
1998 Abschluß HTL Rankweil
1978 geboren in Feldkirch

Dietmar Sutter, Dipl. Arch. (MSc) Architektur
2011 Mitarbeiter Bechter Zaffignani Architekten / Zaffignani Architektur
2006 Mitarbeiter Büro Wolfgang Ritsch, Dornbirn
2006 Co-Professor Universidad Pais Vasco, San Sebastian
2005 Mitarbeiter Büro Bernd Frick und Bernardo Bader
2005 Master Thesis ‚Neue Wirklichkeit‘
2001 Studienaufenthalt Universität Lacoruna
1999 Studium der Architektur Hochschule Liechtenstein
1998 Abschluß HTL Rankweil
1979 geboren in Mellau

Matthias Eberle, Dipl. Ing.
2019 Mitarbeiter Bechter Zaffignani Architekten / Zaffignani Architektur
2011 Studium der Architektur an der TU Wien
2010 Abschluss BG Blumenstraße, Bregenz
1991 geboren in Bregenz

Ehemalige Mitarbeiter
Thomas Harlander, Selina Edel, Pierfrancesco Stella, Angelina Köb, Maximilian Brack, Albert Moosbrugger, Magdalena Rauch, Thomas Stangl

Praktikanten
Levin Kümmerle, Annik Bächle, Matthias Eberle, Aurelia Kathan, Stefan Wyss, Karolin Kirn, Katharina Scharler, Johannes Schuster, Anna-Katharina Dür

Aktuelle und Realisierte Projekte (Auswahl):  2020 Neuapostolische Kirche Bregenz mit Rene Bechter 2020 Andachtsraum Lochau 2019 Messe Dornbirn Halle 5 2017 Biomasse Rankweil Bürogebäude 2016 Messe Salzburg Halle 1 2015  Neubau Tiwag KWB Leitstelle Silz mit Rene Bechter 2013 Biomasse Rankweil Mannschaftsgebäude 2011 Erweiterung und Adaptierung Messe Innsbruck (in Zusammenarbeit mit Cukrowicz Nachbaur Architekten und Thomas Marte) 2010 Zentrale Raiffeisenbank Im Rheintal in Dornbirn mit Rene Bechter 2004 Haus Wanger Vaduz mit Josef Truog und Michael Egger 2003 Junker Jonas Platz Götzis mit Konrad Klostermann 2002 Zollamt Tisis Inselgebäude mit Josef Truog

Wettbewerbe: 134 Teilnahmen (1998-2020) | 47 Preise und Anerkennungen ( 35,1% ) davon 18 gewonnen ( 13,4% )

Auszeichnungen:  2017 Nominierung Mies van der Rohe Award, Neubau TIWAG KWB Leitstelle 2015 Bauherrenpreis der ZV Österreich, Neubau TIWAG KWB Leitstelle   2012  Nominierung zum Staatspreis der Architektur, Raiffeisenbank im Rheintal 2012 Nominierung Bauherrenpreis der ZV Österreich, Um- und Zubau Messe Innsbruck (in Zusammenarbeit mit Cukrowicz Nachbaur Architekten und Thomas Marte)   2011 Nominierung Bauherrenpreis der ZV Österreich, Raiffeisenbank im Rheintal   2008 Anerkennung Ernst A. Plischke Preis, Zollamt Tisis (in Zusammenarbeit mit Josef Truog).

Vorträge: 2017 Architekturdialog 1:1 mit Nils Buschmann, Berlin 2016 Turn On, Architekturfestival Wien 2015 Baufrühstück Saarbrücken, Architektenkammer Saarland 2014 KUB Besuch im Büro, Kunsthaus Bregenz 2013 Architektur ‚Vor Ort‘, aut. architektur und tirol 2013 Turn On, Architekturfestival Wien 2011 Vorlesung Hochbauinstitut, Universität Innsbruck 2006 Initiative Architektur Salzburg, Reihe ‚Gute Nachbarn‘

Publikationen (Auswahl): 2020 arch+, Infrastruktur Europa 2019 a.mag 11, Special Edition Bechter Zaffignani / Innauer Matt / Bernardo Bader 2018 Best of Austria 16/17, Architektur Zentrum Wien 2016 Best of Austria 14/15, Architektur Zentrum Wien 2016 100 Häuser, 100 Medien GmbH 2015 der Standard, ‚Gibt es eine Renaissance des Brutalismus?‘ 2015 architektur aktuell 2015 Grundrissatlas, Callwey Verlag 2015 Buch ‚Rough Style‘, Braun Publishing 2010 Innenleben Vorarlberg, Rita Bertolini